In meinem ersten Blog-Eintrag werde ich kurz anreißen warum ich mich entschieden habe auf WordPress umzusteigen und welche Vorteile das ganze mit sich bring.

Vor einigen Jahren hatte ich schon ein mal WordPress ausprobiert, für meine damaligen Zwecke war es allerdings unpassend und ich bin umgeschwenkt zu Joomla!. Da ich eher ein CMS suchte welches mir bei dem Aufbau einer Community hilft war ich damit wesentlich besser bedient. Doch die Zeiten ändern sich und somit kommt man heutzutage kaum noch um einen Blog herum um seine Seite im Internet bekannt zu machen.

Kommen wir nun zu den Vorteilen, ganz wichtig: es ist kostenlos, einfach zu verwalten und zu erweitern, zudem gibt es regelmäßige Updates für WordPress und Plugins welche einfach zu installieren sind. Der gesamte Ablauf der Erstellung von Beiträgen bis hin zur Veröffentlichung ist sehr einfach gehalten, ebenso ist das Backend sehr übersichlich und klar strukturiert. Die glänzende Suchmaschinenfreundlichkeit und die schnelle Performance machen es zudem für jeden Newbie sehr leicht sich in die Materie einzuarbeiten.


Ähnliche Beiträge:
  1. Erste Schritte mit WordPress
  2. Photoshop mal anders …